Sensationelle Erfolge im Tischtennis der Weißenburger Werkstätten bei den 5. bayerischen Special Olympics vom 15.07. bis 18.07.2013 in Passau

SPECIAL OLYMPICS INTERNATIONAL ist weltweit die größte – durch das IOC offiziell anerkannte – Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.

Für die ca. 1300 Teilnehmer und rund 400 Trainer aus ganz Bayern und den benachbarten Bundesländern, sowie für die 300 freiwilligen HelferInnen und 100 Familienangerhörigen sollten die Bayerischen Sommerspiele zu einem unvergesslichem Erlebnis werden.

Die Spieler und Trainer der Weißenburger Werkstätten waren das erste Mal bei den 5. bayerischen Special Olympics in Passau am Start und erarbeiteten sich hervorragende Erfolge.

Die drei Athleten Bernd Schreitmüller, Reinhold Ring und Uli Saalwirth kämpften sich am ersten Wettkampftag in die Klassifizierungsrunden. Insgesamt traten gut 85 männliche Tischtennisspieler gegeneinander an, die in 15 Leistungsklassen á 6 Spieler aufgeteilt wurden.

Bernd Schreitmüller startete in der Leistungsklasse 3. In einer vollbesetzten Halle holte er in einem packenden Finale sensationell die Silbermedaille (10:12, 17:15, 11:13, 7:11). Uli Saalwirth erspielte sich in seiner Leistungsklasse 8 überragend die Bronzemedaille und Reinhold Ring belegte einen mehr als verdienten 5. Platz in seiner Leistungsklasse 5.

Im Doppel schafften die Weißenburger Bernd Schreitmüller und Reinhold Ring das Unglaubliche. In der Leistungsklasse 2 konnten sie sich überlegen die Goldmedaille in 3:0 Sätzen (11:6, 11:5, 11:3) sichern.

 

Am Ende der Spiele konnten sich die Teilnehmer über ihre hervorragenden Ergebnisse freuen:

1 x Gold im Doppel (Bernd Schreitmüller + Reinhold Ring)

1 x Silber im Einzel (Bernd Schreitmüller)

1 x Bronze im Einzel (Uli Saalwirth)

 

 

Tischtennis 7-2013 1

Tischtennis 7-2013 2

Tischtennis 7-2013 3

Tischtennis 7-2013 4

Tischtennis 7-2013 5

Tischtennis 7-2013 6

Tischtennis 7-2013 7